ESA-Bodenstationen haben Satelliten und Raumsonden immer im Blick

13-12-2012 12:16 PM CET

Die ESA nimmt in diesen Tagen eine neue Bodenstation in Argentinien nahe der Stadt Malargüe mit einer 35 Meter-Antenne in Betrieb. Damit wird das weltweite Netz der ESA-Stationen, die der Kommunikation mit den europäischen Satelliten und Raumsonden sowie ihrer Bahnbestimmung dienen, weiter ausgebaut und vor allem die Verbindung zu weit entfernt fliegenden Raumflugkörpern verbessert.

 

You are subscribed to Germany (DE) for European Space Agency.

Having trouble viewing this email? View it as a Web page.